Abnehmen für den Sommer

AbnehmenIn der Natur blüht und sprießt nun alles, die warme Jahreszeit hält Einzug. Allerhöchste Zeit also auch dem Körper und der Figur etwas Gutes zu gönnen, um im Sommer die richtige Strandfigur zu haben. Abnehmen ist hier für viele das richtige Stichwort, denn in der lahmen und kalten Jahreszeit lassen sich nicht Wenige bei Weihnachtsgans und Schokolade gehen. Doch mit den richtigen Tricks und Tipps kann man dem Speck den Kampf ansagen und bis zum Sommer ist vom alten Ballast nichts mehr zu sehen.

Diäten – noch zeitgemäß?

Wer Frauenmagazine und Reformhausheftchen durchblättert, der wird sehr häufig auf das Wort Diät treffen. Abnehmen ist nun mal ein Thema, mit dem viele Leserinnen, aber auch Leser gewonnen werden können. Doch im Vergleich zu Magazinen von vor zehn Jahren ist das deutlich weniger geworden. Einerseits waren die Erfolge nur sehr mäßig und auf der anderen Seite wurde erfolgreich von den Gefahren mancher Diäten gewarnt. Denn einige Diäten, die auch heute noch angepriesen werden, sind tückisch und können gesundheitliche Folgen mit sich führen. So ist beispielsweise die Kartoffeldiät wenig empfehlenswert, da durch die einseitige Ernährung viele Nährstoffe fehlen, die mit Nahrungsergänzungsmitteln wieder aufgenommen werden müssten.

Doch Diäten sind nicht grundsätzlich schlecht, wenn man die richtigen findet und einige Schritte beachtet. So sollten Diäten immer langsam angegangen werden und ausgedehnt sein. Denn nur so kann sich der Körper auf die Umstellung einstellen und gewöhnen. Erst so wird eine Diät zum Erfolg. In der Regel werden Diäten in drei Phasen unterteilt. Während die erste Phase die Orientierungs- und Eingewöhnungsphase darstellt, in der langsam die Ernährung umgestellt wird, bildet die zweite Phase die Hauptphase. In dieser ist die Ernährung umgestellt, aber nicht in extremem Maße. So ist die Ernährung zwar fett- und kohlenhydratarm, aber keineswegs nur einseitig und langweilig. Die letzte Phase ist die Phase in der das selbst gesetzt Ziel erreicht wurde. Die Ernährung wird wieder eigenständiger aber weiterhin gesund und abwechslungsreich gestaltet.

Was braucht es noch für eine Diät?

Eine Diät alleine bringt nur selten einen Erfolg. Denn zur Diät gehört auch die richtige Lebenseinstellung, um das Ziel auch wirklich zu erreichen. Dazu gehört es natürlich an die Diät zu glauben und mit Zuversicht und Motivation an das Vorhaben ranzugehen. Um Abzunehmen braucht es aber auch Sport. Denn nur wer mehr Energie verbrennt, als er zu sich nimmt, der kann auch Gewicht verlieren. Da aber die Fettreserven erst zum bitteren Ende angezapft werden, ist es wichtig die Diät über einen längeren Zeitraum durchzuführen. Sportarten, wie das Radfahren ist dabei optimal und nebenbei tut man auch der Umwelt etwas Gutes. Daneben sind Schwimmen und Laufen eine gute Wahl, um Fett zu verbrennen.

Aber auch mit Nahrungsergänzungsmitteln kann man etwas nachhelfen. Meine Zyra Vital Erfahrungen waren sehr positiv, denn das Mittel bringt den Stoffwechsel auf Trab und kann so bei der Fettverbrennung helfen. Das auf natürlichen Stoffen basierende Mittel hat kaum Nebenwirkungen und ist Online und in Apotheken erhältlich. Aber auch hier gilt natürlich wieder: Erst mit der gewissen Portion Sport und Bewegung ist eine Wirkung zu spüren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.